Windsurf Gabelbäume

WINDSURF GABELBAUM KAUFEN

Windsurf-Gabelbäume sind unverzichtbar, wenn Sie aufs Wasser möchten. Mit Ihrem Gabelbaum steuern Sie nämlich Ihr gesamtes Windsurf-Set. Sie halten Ihre Takelage nicht nur am Gabelbaum fest, sondern bringen damit auch Spannung in das Segel.

VERSCHIEDENE WINDSURF-GABELBÄUME

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Windsurf-Gabelbäumen auf dem Markt: Gabelbäume aus Aluminium und Carbon. Aluminiumgabelbäume sind bei jenen Windsurfern beliebter, die nur gelegentlich auf dem Wasser sind und hauptsächlich zum Vergnügen surfen. Carbon-Gabelbäume sind bei jenen Windsurfern beliebter, die häufiger surfen und das Beste aus ihrer Windsurfausrüstung herausholen möchten.

ALUMINIUM-GABELBAUM

Ob es besser ist, einen Aluminium- oder Kohlenstoff-Gabelbaum zu kaufen, hängt hauptsächlich von Ihrem Budget und der Größe des Segels ab, das Sie verwenden möchten. Aluminiumgabelbäume sind billiger und werden daher hauptsächlich vom Freizeitsurfer verwendet. Sie sind außerdem recht leichte und vor allem starke Gabelbäume und sind in einer Preisspanne von 100 bis 300 Euro erhältlich. Je kleiner das Segel ist, desto geringer ist der Unterschied zwischen einem Gabelbaum aus Aluminium und einem aus Carbon. Bei kleineren Segeln ist der Unterschied in der Steifigkeit weniger spürbar als bei größeren Segeln.

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:

  • Leichter und starker Gabelbaum
  • In vielen Ausführungen erhältlich
  • Günstigste Option
  • Ideal für den Freizeitsurfer

CARBON-GABELBAUM

Carbon-Gabelbäume unterscheiden sich von Aluminium-Gabelbäumen insbesondere durch die Steifigkeit des Materials. Ein Carbon-Gabelbaum hat aufgrund des Kohlefasermaterials, aus dem der Gebalbaum besteht, eine größere Längensteifheit. Dies bedeutet, dass beim Surfen mit einem Kohlenstoff-Gabelbaum, dieser weniger nachgibt. Der große Vorteil, den ein Carbon-Gabelbaum mit sich bringt, ist eine schnellere Reaktion des Segels auf Bewegungen. Man merkt das besonders stark bei Segeln von > 7,0 m² bemerken. Darüber hinaus fühlt sich die Takelage direkter an, da der Gabelbaum beispielsweise beim Surfen bei starkem Wind kein Spiel hat.

Trotz der Tatsache, dass ein Carbon-Gabelbaum der Länge nach sehr stark ist, reagieren diese Gabelbäume empfindlich auf Punktbelastung. Aluminium-Gabelbäume sind in dieser Hinsicht im Allgemeinen stärker. Darüber hinaus können Carbon-Gabelbäume mit Preisen zwischen 300 und 1200 Euro schnell recht teuer werden.

Die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:

  • Enorme Längensteifigkeit
  • Empfindlicher als ein Aluminium-Gabelbaum
  • Ideal für Surfer, die alles aus ihrer Ausrüstung herausholen wollen

WELCHEN WINDSURF-GABELBAUM SOLL ICH WÄHLEN?

Wenn Sie hauptsächlich mit großen Segeln surfen oder alles aus Ihrer Ausrüstung herausholen möchten, ist ein Carbon-Gabelbaum definitiv eine Überlegung wert. Der Unterschied zwischen einem Aluminium- und einem Carbon-Gabelbaum in der Steifigkeit ist sofort erkennbar. Mit einem etwas kleineren Budget oder wenn Sie hauptsächlich mit kleinen Surf-Segeln surfen, ist ein Aluminium-Gabelbaum auch mehr als in Ordnung. Besonders die heutigen Aluminium-Gabelbäume sind sehr steif.

PREISUNTERSCHIED

Windsurf-Gabelbäume sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass ein teurerer Gabelbaum steifer ist und einen teureren Kopf hat, der den Gabelbaum noch besser an Ort und Stelle hält. Außerdem sind die teureren Gabelbäume oft dünner, ohne die Steifigkeit zu beeinträchtigen. Dies sorgt für weniger Verkrampfung beim Segeln.

WOLLEN SIE MEHR ERFAHREN?

Haben Sie eine Frage, sind Sie noch unentschlossen oder können wir Ihnen bei der Auswahl des richtigen Windsurf Gabelbaums behilflich sein? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir beantworten gerne alle Ihre Fragen. Dafür sind wir hier!

Diese Website verwendet cookies. Klicken Sie hier für weitere Informationen.