Warenkorb 0 0,00 €
Warenkorb

Es sind keine Artikel im Warenkorb.

Zur kasse Einkauf fortsetzen
Sicherheit beim Kitesurfen

Sicherheit beim Kitesurfen

Kitesurfen ist eine Sportart wobei das Adrenalin stark durch den Körper rauscht. Fakt ist aber, dass Kitesurfen nicht ohne Risikos ist. Die Risikos des Kitesurfens können eingeschränkt werden, aber das hat man vor Allem selbst in der Hand. Mit einigen einfachen Richtlinien ist es nicht nur für einen selbst sicherer, sondern auch für die anderen Kitesurfer auf dem Wasser. 

Kitesurfhinwiese:

  • Machen Sie einen Kitesurfkurs: Ohne Kitesurfkurs ist die Change auf Probleme groß. Ein Kitesurfkurs ist die beste Investition die man am Anfang machen kann. In einem Kitesurfkurs wird einem u.A. alles über die Safety Systeme der Kitebar beigebracht
  • Suchen Sie viel Platz! Halten Sie Abstand vom Strand und anderen Kitesurfern. Natürlich möchte man seine coole Tricks genau vorne am Strand zeigen, oder knapp an anderen Kitesurfern vorbei fliegen, aber stellen Sie sich bitte auch mal vor was passiert wenn es schief geht! 
  • Tragen Sie immer eine Impakt Weste! Eine Impaktweste bietet einen zwei Vorteile beim Kitesurfen: 1) Auftrieb: beim Kitesurfen könnte natürlich etwas passieren, wobei zusätzlichem Auftrieb hilfreich wäre. 2) Man stürzt beim Kitesurfen regelmäßig ins Wasser. Schon mehrere Leute haben die Ribben geprellt oder sogar gebrochen.Eine Impaktweste könnte solche Verletzungen vorbeugen.
  • Nicht derbe sonst vernünftig; Tragen Sie einen Kitehelm. Wenn man ein Kitebrett gegen den Kopf bekommt, kann man ernsthafte Verletzungen bekommen. Dazu gibt es viele Kitesurfer die mal einen Riß im Trommelfell hatten und ein Helm schützt auch die Ohren.
  • Achten Sie vor dem Kitesurfen gut auf das Wetter. Auch während des Kitesurfens ist es wichtig immer gut auf die Wetterlage zu achten
  • Nicht zu nah, aber bleiben Sie in der Nähe anderer Kitesurfer. Im Notfall können sie Ihnen helfen. Andere kitesurfer können auch hilfreich sein wenn man sein Brett verloren hat.